Flasche Wein

Außenwahrnehmung vs. Innenwahrnehmung

Manchmal fühl ich mich
Wie eine Flasche Wein.
Habe ein nettes Etikett
Und wahre den Schein
ganz lecker zu sein.
Doch wenn ich mich öffne,
Der Inhalt raussprudelt,
Schmeckt er viel herber als vermutet.

Außen stark, innen schwach
Außen leise, innen laut
Außen laut, innen leise
Außen mutig, innen schüchtern
Außen Ruhe, innen Sturm

„So denkst du also innerlich?“
-„so schein‘ ich wirklich äußerlich?“
Zwei Parallelwelten, die sich selten begegnen.

Das Etikett ist kein Betrug,
Aber der Inhalt ist doch nochmal verschieden
Ich bin wie ich bin geblieben,
hab nicht festgelegt, was auf dem Etikett steht
Und es selber auch nicht aufgeklebt.
Als Inhalt sehe ich Außen nur von hinten
Und kann deshalb das Ganze nicht finden
Die Wahrheit ist jedoch das Gesamtpaket,
Welches nur mein Vater im Himmel versteht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s